FAQSuchenStartseiteMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 [Kiri][CHu-Nin]Otora Seito

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: [Kiri][CHu-Nin]Otora Seito   Do Feb 04, 2010 10:42 pm

FERTIG
.:Allgemeines:.
[ Name | Deckname | Spitzname ]
Otora Seito, so lautet der Name des Shinobis, der sich öfters auch andere Namen einfallen lässt, wenn er grade lust dazu hat

[ Geschlecht ]
männlich

[ Blutgruppe ]
Für jemand, dessen Verhalten meist seltsam rüberkommt ist er sehr achtlos so wie auch gesellig, was meist typisch bei Menschen mit Blutgruppe O sein sollte.

[ Geburtstag | Geburtsort | Alter ]
13.12.185

15 Jahre

Der schwarzhaarige Junge wurde ein Kirigakure geboren.

[ Aussehen ]



.:Organisatorisches:.
[ Reich ]

Wasserreich | Kirigakure no Sato

[ Rang ]

Chu-Nin

[ Organisation ]


Nein

[ Sensei | Team | Partner ]
look at the story!

.:Fähigkeiten:.
[ Chakranaturen ]

Suiton später raiton

[ Spezialisierung ]

Ken-Jutsu [Schwertkampf (ersatzt fpr Tai-Jutsu)]
Nin-Jutsu
Gen-Jutsu

[ Stärken ]

Seito's Geschwindigkeit ist für seinen Rang eher nicht üblich, jedoch ist diese Erforderlich um kritische Treffer landen zu können mit seinem Schwert.
Er beherrscht das Ken-Jutsu sehr gut.


[ Schwächen ]

Ohne sein Schwert ist er Verloren, weshalb er auch Wert darauf legt jeden Kampf mit diesem zu bestreiten.
Des weiteren hat er ein Problem gegen Gen-Jutsu, weshalb er gegenüber jenen die Gen-Jutsu nutzten eher machtlos ist.

[ Ausrüstung ]

Standart Ausrüstung

+

10 Blend und Rauchbomben und seinem Schwert.

.:Persönliches:.
[ Persönlichkeit ]

Seito könnte man als komischen Kauz bezeichnen, denn dies ist er auch. Hin und wider ist er ziemlich net, aber kann dann schlag artig provozierend so wie auch ziemlcih eigenartig werden, im Sinne von "fies". Zudem ist er noch ein klein wenig Arrogant und kann auch intolerant sein. Natürlich war dies nur ein kleiner teil seiner Persöhnlichkeit.


[ Vorlieben |Abneigungen ]

So wie jeder hat auch der Otora bestimmte Vorliben und Abneigungen. Zum einem wäre wohl seine Begeisterung für Bücher die er im Laufe der Zeit entwickelt hat und auch die Neugier auf die verschiedensten Schwertkampftechniken die es gibt, jedoch hat er was gegen Lärm und zu vielen Menschen auf der Straße, etc.


[ Anderes ]


.:Familiäres:.
[ Familie ]
Yukiko Arato: Die Mutter des Schwarzhaarigen Shinobis

.:Biographisches:.
[ Zeitleiste ]

- Mit 7 Jahren Aufnahme bei der Akademie
- Mit 12 Jahren schloss er die Akademie ab und wurde zu einem Ge-nin
- Mit 14 Jahren wurde er zu einem Chu-nin
- mit 15 jahren erfuhr er was das Schwert besonders macht.

[ Nindo | Ziel ]

Der junge Schwertkämpfer, möchte in die Geschichte eingehen, weshalb er alles macht um dies zu erreichen, sogar jenen helfen, die er nicht einmal kennt.

[Geschichte]

An einem regnerischen Tag wurde ein junge namens Seito im Dorfe Kiri-Gakure geboren. Seine Eltern Masato Otora und Yukiko Arato die überglücklich waren das ihr Sohn gesunde auf die Welt kam. Nach dem Seito drei jahre alt wurde starb sein Vater an einer Mission. Seine Mutter Yukiko war ziemlich traurig daüber das Masato starb, aber sie hatte noch ihren sohn Seito um den sie sich sehr gut kümmerte. Mit sieben wurde der schwarzhaarige junge Seito in die akademie aufgenommen. Dort hatte er sich vorgenommen ein großartiger shinobi zu werden un sein Dorf und alle die ihm was bedeuten mit seinem Leben zu beschützen. Während der akademie Zeit hatte er einige Freunde gefunden und wahr auch ziemlich froh darüber. Es gab Tage an denen Seito die zeit alleine verbrachte, dabei Trainierte er ziemlich hart um stärker zu werden und um seinem Ziel näher zu kommen. Seine Mutter Yukiko Arato half ihm oft bei dem Theoretischem teil und so gut wie es ging auch beim Praktischem. Er hatte ziemlich oft Probleme beim Tai-Jutsu , aber dafür nahm er das Ken-Jutsu als ersatz da dies ihml leichter fiel und zudem lag es wohl auch noch an der Holzkatana. Mit zwölf schloss Seito die Akademie ab und wurde dann einem Team zugeteilt. Das Team traf sich dann am frühen Morgen an einem der Trainingsplätze von Kiri-Gakure. Seito und seine zwei Teamkameraden die er aus der Akademie kannte kamen früher an als sie sollten. Währenddessen redete Seito mit seinen Teamkameraden Kano Asahara und Natsumi Shiganori darüber, wie ihr Sensei wohl aussehen würde. Nach dem sie über diese Thema eine weile gesprochen hatten kam endlich ihr Sensei an. Raidon Shunsen hieß der Sensei der drei Genins. Nach dem sich Raidon den dreien Vorgestellt hatte, stellten sich Natsumi, Kano und Seito ihm vor. Nun verlangte ihr Sensei das sie gegen ihn Kämpfen sollten, aber er gab ihnen dabei nur eine Stunde Zeit, ihm mit einem Shuriken oder Kunai zu treffen. die drei Genins gaben ihr bestes, aber schafften es einfach nicht ihn zu treffen. die eine Stunde verging ziemlich schnell und die drei hatten nicht bestanden. Einige Tag nach dem Trainingskampf, trafen sie sich wieder am Trainingsplatz. Der sensei der drei, war nicht sehr begeistert von dem was sie konnten und hatte deshalb eine Idee die ihre Fähigkeiten schnell verbessern könnte. An diesem Tag brachte er den dreien bei, wie man auf bäume klettert ohne seine Hände zu benutzten und am nächstem Tag bracht er ihnen bei wie sie auf dem Wasser laufen können. Nach dem sie das einige Zeit lang Trainiert haben, hatten sie eine Perfekte Kontrolle über ihr Chakra und damit hatte Raidon das erreicht was er wollte. Nun kam der Sensei von Seito zu seinem zweitem schritt des Trainings, der etwas schwieriger war als der erste. Nun wollte der Sensei wissen welche Chakranaturen sie haben und nach dem er das raus fand fing er an mit dem dreien einzeln zu Trainieren. Das Training das Seito machen musste war anstrengend für ihn und hatte ihn sehr viel Kraft gekostet, aber selbst als er ziemlich erschöpft war, Trainierte er weiter, denn er wollte um jeden Preis stärker zu werden. Nach dem er einige Wochen das Training seines Senseis durch geführt hat, beherrschte er schon einige Suiton Jutsu, aber auch nur wenige von denen. Nun kam Raidon zu seinem drittem schritt seines Trainings. Dieser schritt des Trainings war bei den drei Genins unterschiedlich, den die drei hatten nicht die gleiche Chakranaturen. Die zwei Teamkameraden von Seito wurden von zwei anderen Jonins Trainiert. Der schwarzhaarige junge wusste nicht warum nur er von seinem Sensei Raidon Trainiert wird und die anderen zwei nicht, das machte ihn ziemlich nachdenklich, aber als Training anfing vergaß er das und Konzentrierte sich nur noch auf eins, nämlich sein Ziel das er sich gesetzt hatte. Nach dem ein Monat verging, hatte Seito einiges dazu gelernt so wie seine Teamkameraden Natsumi und Kano. Nun führte das Team Missionen aus. die meisten Missionen die sie ausführten wahren nur in der Kategorie D eingeteilt, aber selten bekamen sie auch eine C-Rang Mission. Ein Jahr verging und Seito wurde dreizehn Jahre alt. Während diesem Jahr erlernte er einige Nin und Gen-jutsus von seinem Sensei Raidon und auch einige andere Sachen die er geschickt im Kampf nutzte. So langsam wollte der Sensei der drei Genins sie an der Chunin Prüfung teilnehmen lassen, aber zu vor wollte er sie noch testen ob sie dafür gut genug sind daran teil zu nehmen. Um die drei zu testen, mussten sie eine Mission der Kategorie C aus zu führen. Seito bereitete sich für diese Mission ziemlich gut vor um keine Fehler zu machen und sie erfolgreich zu beenden. Er traf sich mit seinen zwei Teamkameraden am Eingangstor des Dorfes Kiri-Gakure. Nun begann ihre erste Mission auf der sie auf sich allein gestellt waren. Nun konnten sie zeigen wie gut ihr Teamwork ist und was sie drauf haben. Die Aufgabe der Missio war es einige Shinobis aus dem Dorfe Ame-Gakure ausfindig zu machen die sich und sie aus zu spionieren. Sie machten sich nun auf die suche nach diesen Shinobis aus Ame-Gakure. Einige Stunden sind vergangen und sie haben die Ame Ninjas immer noch nicht gefunden. Es nun ziemlich spät und fhatten immer noch keine spur von den shinobis die sie Ausspionieren sollten, aber dann fanden sie etwas Wichtiges was sie darauf hingewiesen hat, dass sie nicht mehr weit weg von ihnen waren. Nun mussten sie sich so gut wie es ging unauffällig verhalten damit man sie nicht bemerkt. Nun hatten sie die shinobis aus Ame-Gakure gefunden und zum Glück waren es nur zwei von denen. Sie schmiedeten nun einen plan wie sie an die zwei sehr nahe ran kommen können ohne das man sie bemerkt. Seito ging voraus und schlich sich an umd die zwei zu belauschen und während dessen, bereitete Kano und Natsumi etwas vor um die gefangen zu nehmen. Der junge Shinobi wahr nun nah genug an den zweien dran und belauschte die beiden, bei ihrem Gespräch. Nun gab er ein Zeichen damit seine Teamkameraden die beiden gefangen nehmen sollen. Natsumi und Kano machten sich nun bereit die zwei gefangen zu nehmen. Kano schlich sich mit dem Doton: Shinjuu Zanshu no Jutsu an die zwei Ame Shinobis an und sie dann unter die Erde zu ziehen und währenddessen nahm Natsumi fünf Senbons aus ihrer Kunaitasche heraus. Kano schaffte es einen von den beiden unter die Erde zu ziehe, aber der andere konnte dem noch entgehen, aber er hatte nicht damit gerechnet das so was passieren würde. Nun warf Natsumi ihre fünf Senbons auf den anderen, aber traf nicht, dann nahm Seito schnell ein Kunai aus seiner Kunaitasche und warf das auf den ausweichenden Ame Ninja. Der Shinobi aus ame wurde getroffen, aber konnte sich, aber noch auf den Beinen halten und versuchte dann zu fliehen, was aber scheiterte in dem sich Seito per shunshin auf ihn zuraste und hielt ihn dann fest. Damit die zwei nicht entkommen zu können fesselten sie sie und gingen dann mit den zwei gefangenen nach Kiri-Gakure zurück. Als sie in Kiri an kamen erwartete sie ihr Sensei schon. Die drei fragten sich auf wenn er dort wartet und gingen dann zu ihm mit den gefangenen. Raidon sagte den dreien das sie die Prüfung bestanden haben, aber sie wussten nicht was er damit meinte. Der Sensei klärte sie nun auf und erzählte ihnen das diese Mission eine Prüfung wahr, die bestanden haben. Die zwei ame Ninjas waren nur zwei Kiri Ninjas die sich für die Prüfung zur Verfügung gestellt haben. Seito wollte wissen für was die Prüfung gut sein sollte und fragte deshalb seinen sensei. Raidon beantwortete ihm diese frage warum er sie geprüft hatte. als die drei wussten waren sie sich nicht so sicher ob sie bereit waren für die chunin Auswahl Prüfung bereit waren. Nach dem eine Woche verging machte sich das Team bereit das Dorf zu verlassen um an den Chunin Auswahl Prüfungen in Kooha-Gakure teil zu nehmen. Er packte alles für die reise nach Konoha ein und verabschiedete sich von seiner Mutter Yukiko. Auf dem Weg zum Tor machte er sich viele Gedanken darüber ob er es schaffen würde zu einem Chunin zu werden. als er am Tor ankam war er wieder mal viel zu früh da und konnte dann auf die anderen warten. Nach einiger Zeit kamen die anderen auch an, aber Sensei Raidon war noch immer nicht da. Nach dem zwei Stunden vergangen sind kam er endlich an. Natsumi fragte ihn warum er so lange gebraucht hatte. Er sagte dazu nichts, da er es beinah vergessen hatte. Nun sind sie langsam durch das Tor gegangen. Das Team war unterwegs zu einem Schiffshafen, wo ein Schiff zum Feuerreich segelt. Sie kamen erst sehr spät am Hafen an und blieben die Nacht über dort, da das Schiff schon abgefahren ist. Am nächsten Morgen nahmen sie die nächste Fähre zum Feuerreich. Es dauerte einen Tag bis im Feuerreich ankamen. Nach dem ein weiter tag wieder verging kamen sie dann in Konoha-Gakure an. Ihr Sensei kümmerte sich gleich um eine Unterkunft und währenddessen durften sich die drei Genins das Dorf ansehen. Nach dem sie sich eine weile umgesehen hatten, suchten sie dann nach ihrem Sensein, den sie auch schnell fanden. Sie gingen zu einem Hotel wo sie für die zeit die sie hier verbringen. Sie bereiteten sich für die Chunin Auswahl Prüfung vor in dem sie jedem Tag am frühen morgen Trainierten. Das Training war etwas anders als sonst. Einige tage vor der Prüfung durften sich die drei Genins erholen und entspannen. Nun war es so weit. Seito war sich nicht sehr sich ob er bereit wahr oder überhaupt gut genug wäre überhaupt daran teil zu nehmen, aber als er die ersten teil der Prüfung ohne Probleme bestanden hatte, war er nicht mehr so unsicher. Nun begann der zweite teil der Prüfung, der war anders als der erste und viel schwieriger. Es kamen mehr Teams als erwartet weiter und dann diese zum Trainingsareal gebracht wo sie fünf tage verbringen sollten. jedes Team bekam dort eine Schriftrolle, die eine hälfte bekam eine Himmelsschriftrolle, die andere ein Erdschriftrolle. Seitos Team bekam ein Himmelsschriftrolle. nun wurden sie zu einem der Eingänge des Areals gebracht. nach einiger Zeit öffnete man alle Eingänge zum Areals und seito und seine Teamkameraden ging langsam durch diesen durch. Nun befanden sie sich im Gebiet und suchte sich zu erst ein Versteck. während sie sich versteckt hatten wartetet sie darauf ab das eins Gegnerischen Teams hier auftauchen würde um sie dann aus dem Hinterhalt an zugreifen. Ihr ist, aber fehlgeschlagen, den ein anders Team hat sie entdeckt und sie dann angegriffen und nun waren sie in einem Kampf verwickelt. Ihre Gegner waren nicht sehr schwach, sondern ziemlich stark. Der Kampf dauerte ziemlich lange an und Kano, Natsumi und Seito gewannen nur durch ihr Teamwork. –Nun untersuchten sie die Gegner ob sie die passende _Schriftrolle hatten die sie brauchten, aber leider hatten sie, sie nicht. Die drei Genins gaben nicht auf und suchten sich dann einen Ort wo sie erholen konnten. Die drei fanden dann eine gute stelle wo sie sich erholen konnten, aber sie blieben nicht sehr lange, da sonst zu einem leichtem ziel für andere Teams wäre. Drei Tage sind vergangen und sie hatte immer noch keine Erdschriftrolle. Sie hatten nur noch zwei Tage zeit um die passende Schriftrolle zu finden. Sie entdeckten nun ein anders Team, da wohl zum ersten Mal an der Prüfung teilnahmen. Sie nutzten das aus und griffen die dann aus dem Hinterhalt an. Das andere Team hatte wohl keine Ahnung das noch jemand in ihrer nähe wahr und waren für seito und seinen zwei Teamkameraden ein leichtes ziel. Kano schlich sich von unten an den Gegner heran in dem er das Doton: Shinjuu Zanshu no Jutsu benutzte, Seito kam von oben und Natsumi versteckte sich währenddessen um seito den rücken zu decken. Kano konnte einen von denen unter die Erde ziehen , aber die zwei anderen nicht, aber dennoch schaffte es Seito einen der zwei die Kano ausgewichen sind zu erwischen in dem er auf ihn aufsprang und nun warf Natsumi auf den letzten der nicht Kampf unfähige war einige Senbons die den auch trafen. Nun war nur noch der übrig der von Seito zu Boden geworfen wurde, er versuchte seito mit einem Kunai zu stechen, aber verfehlte ihn knapp, dann nahm seito ein kunai aus seiner kunaitasche und raste dann per shunshi auf seine Gegner zu stand dann hinter ihm. Nun hielt er ihm das Kunai an den hals und fragte ihn dann was für eine Schriftrolle sie hatten. Der beantwortete Seito die frage und gab ihm dann die Erdschriftrolle die sie bei sich hatten. Kano tauchte nun von der erde hervor und Natsumi aus ihrem versteckt, dann schlug Seito mit einem kräftigen Schlag auf den Hinterkopf des andern Genins. Nun lief er mit seinen Teamkameraden zum Turm der in der Mitte des Areals ist. Auf dem Weg dort hin trafen sie andere Teams mit denen sie öfters in Kampf verwickelten. Sie kamen endlich am Turm an und dort konnten sie sich dann erholen bis die restlichen Tage vorbei waren. es waren noch einige Teams übrig und kamen nun zum dritten teil der Prüfung. Durch Zufallsprinzip werden zwei Genins ausgesucht die Gegen einander Kämpfen müssen. Seito wollte nicht als erstes kämpfen, da er sich nicht sicher war ob er Gewinnen würde. Die ersten drei Kämpfe gingen ziemlich schnell vorbei. Nun musste der junge Seito Kämpfen, gegen jemanden Namens Isamu. Der schwarzhaarige junge ging langsam die Treppen runter zum Kampffeld. als er nun unten war stand er seinem Gegner Isamu gegen über. Er war gerade nicht sehr froh jetzt gegen jemanden zu Kämpfen, da er sich noch etwas erholen wollte, aber es blieb ihm nichts anderes übrig außer Aufzugeben oder zu kämpfen, aber er entschied sich für das Kämpfen. Der bgann nach dem der Konoha Jonin es sagte und Seito wendete gleich das Kirigakure no Jutsu an um die sicht seines Gegners zu verringern, was auch funktionierte. Er nahm nun zwei Kunais aus seiner Kunaitasche heraus eins warf er in die Richtung wo er zuletzt Isamu gesehen hatte und das andere hielt er in der rechten hand fest. Isamu der seine Position schon längst geändert hatte wurde von dem Kunai nicht getroffen, aber hörte den Aufprall des kunai mit der Wand. seito schloss seine Augen und konzentrierte sich nur auf die Geräusche. Isamu blieb immer noch da stehen wo er war. Nun öffnete Seito seine Augen und hatte eine brillante Idee. Er nahm nun fünf Kunais aus seiner Kunaitasche raus. Eins der Kunais warf er nach vorne, eins nach hinten, eins nach rechts, eins nach links und wieder eins nach vorne. Er selbst wusste nicht ganz genau was er damit bewirken wollte, aber dennoch hielt er es für eine sehr gute Idee, obwohl das seine Letzten Kunais waren bis auf das, das er noch in der rechten Hand hatte. Keins der Kunais traf Isamu, aber er hörte wie davor das wieder was gegen die Wand geprallt ist, aber diesmal hörte er es aus mehreren Richtungen, aber er blieb trotzdem noch stehen. Seito löste nun den Nebel auf und hielt nur noch sein Letztes Kunai in der rechten Hand, dann sah er Isamu und warf sein letztes Kunai auf den. Sein Gegner bemerkte das und nahm schnell ein Kunai au seine kunaitasche raus und warf das dann auf das zukommende kunai von Seito um es so ab zu blocken. Nun raste er per shunshin auf Isamu zu und schlug ihn dann in den Magen. Isamu wurde von Seito getroffen, aber trat dem dann in den Magen, das seito einige Meter von ihm weg flog. Der junge hatte nicht viel zit zum nachdenken und wandete Watashi Engan no Jutsu an, ein Gen-Jutsu das ihm sein Sensei beigebracht hat. isamu war nun im Gen Jutsu von Seito gefangen und glaubte das er erfrieren würde. Seito lief nun auf Isamu zu und schlug dem dann mit seiner ganzen Kraft ins Gesicht. Sein Gegner fiel nun zu Boden, da wohl das Gen-Jutsu von Seito zu viel für ihn war. Der junge Shinobi hatte den Kampf gewonnen, aber hatte auch einige Verletzungen von dem Kampf getragen, es waren, aber keine schweren Verletzungen.
Nun hatte Seito seinen Kampf hinter sich, aber seinen zwei Teamkameraden nicht. Die Kämpfe seine zwei Teamkameraden hatten viel länger gedauert als sein Kampf, aber Kano und Natsumi schafften es weiter zu kommen. Nun mussten die zehn die weiter kamen runter zum Kampfeld um dort aus einer Box einen Zettel mit einer Zahl raus zu nehmen. Er nahm nun einen kleinen Zettel raus. Er hatte die Nummer sieben gezogen. Somit war er bei dem Kampf in einer Woche nicht gleich als erster dran und legte somit Gegner fest. Nun durften sich die zehn Shinobis die es in die nächste Runde geschafft hatten, sich erholen und sich für die Letzten teil der Prüfung vor zubereiten. Die Woche verging schnell, aber Natsumi, Kano und Seito hatten sehr viel Trainiert während dieser Zeit und sich einen Tag vor dem erholt um nicht zu erschöpft zu sein. Nun war es wieder mal soweit. Seito war ziemlich unsicher ob es überhaupt schaffen würde zu gewinnen. Der ersten drei Kämpfe dauerten ziemlich lange an. Nun kam Seito an die reihe. Langsam ging er zum Kampfeld runter und machte sich ziemlich viele Gedanken darüber ob er gewinnen würde. Als er untern war sah er sich um und sah sich dann seinen Gegner an. Nun begann der Kampf. Nach einiger Zeit gewann Seito, aber nur ziemlich knapp, da sein Gegner nicht so schwach war, wie er aussah. Bei seinem nächstem Kampf verlor seito und somit auch nicht zum chunin, aber sein Freund Kano hatte es geschafft. Sie kehrten wieder nach Kiri-Gakure zurück. Seito war etwas niedergeschlagen das er nicht Chunin wurde, aber er freute sich darüber das Kano es geschafft hatte. Seito beschloss noch härter zu trainieren um bei den nächsten Prüfungen Chunin zu werden. Seine zwei Freunde Kano und Natsumi halfen ihm bei dem Training. Er war ziemlich froh darüber, dass er solche guten Freunde hatte. Nach dem einige Monate nach der Chunin Prüfung vergangen sind hatte das Team viele Missionen ausgeführt. Sie hatten auch einmal eine B-Rang Mission und einige C-Rang Missionen. Mit vierzehn Jahren wurde Seito mit seiner Teamkameradin Natsumi zu einem Chunin. Seito war ziemlich froh darüber. An einem regnerischen Tag wollte Seitos, Sensei Raidon ihn treffen und mit ihm über etwas reden. sie trafen sich am Trainingsplatz. Als seito an kam sah er seinen Seinsei der mal zu früh da war, obwohl das nicht seine Art wahr. Er ging nun zu dem rüber und sah dann ein Schwert das er bei sich hatte. Nun wollte Seito wissen über was er mit ihm reden will. Sein sensei beantwortete ihm die frage. Seito der ohne Vater aufwuchs wusste nicht wieso er über seinen Vater reden will. Er zeigte ihm das Schwert Shirói samé das seinem Vater gehörte. Seito hatte wirklich keine Ahnung warum er ihm das Schwert zeigte und wollte wissen warum er ihm das Schwert gezeigt hatte. Raidon beantwortete ihm diese frage. Seito wusste wann und wie sein Vater starb, aber er hatte nicht gewusst das sein sensei bei dieser Mission dabei war. Raidon überreichte dem jungem shinobi das Schwert Shirói samé, dessen klinge schwärzer als die nacht war. Er fing dann an mit diesem Schwert zu kämpfen und lernte auch schnell mit dem umzugehen, den im Gegensatz zu anderen Schwertern war es etwas schwerer. Nach einem Jahr, also wo er 15 Jahre alt wurde erzählte ihm sein Sensei dann oder besser gesagt sein ehemaliger sensei dann das diese Schwert eine solch scharfe Klinge hat, das es sogar ein Haar spalten kann. Weshalb Seito dies erst mit 15 erfuhr lag wohl eher noch an seiner Unerfahrenheit, weshalb sich der shinobi beschloss als legende unterzugehen!


.:Anderes:.
[ Dialogfarbe | Gedankenfarbe | Weitere ]

[ Schreibprobe ]

Wie jeden morgen schlenderte der schwarzhaarige Shinobi die Straße entlang und ließ wie immer seine rechte Hand am Griff seines Schwertes. Er machte sich bei seinem kleinem Spaziergang keine Gedanlen über etwas, man könnte sagen das der Otora einfach nichts in der Birne hätte, jedoch war dies nicht so. Es gab für ihn heute einfach keinen Grund über etwas zu Grübeln. Er genoss seine Umgebung, die Stille die herrschte und auch die Geräusche die man meist gar nicht hörte, wenn die Straßen randvoll sind, aber dies würde sich wohl in der nächsten Zeit ändern, denn die Stände öffnete bald und dann würde der morgendliche Tumult schon beginnen.
Nach oben Nach unten
 
[Kiri][CHu-Nin]Otora Seito
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Monsuta Kiri [Dämonin]
» [Kiri][Rang B] Freunde des Widerstands

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto Tori  :: Test 2 :: Angenommene Charaktere-
Gehe zu: