Naruto Tori


 
FAQSuchenStartseiteMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
KNOWS WHAT?
I'M STILL A ROCK STAR! ★
█ 歓迎 WERLCOME to Shayo City – einer Metropole am Ende der Welt. Gelegen auf einer Insel vor der Westküste Japans, boomt hier das Leben. Zentrum des Ganzen ist die weltbekannte Privatschule "Hogoshi", die Schule der Highsociety. Die künftigen Köpfe der Welt. Söhne von Politikern, Erben von Geschäftsimperien, Töchter von Sportlern und Stars. Sie alle tragen den Glanz und Glamour des Ruhms auf ihrem Lächeln. Und eines wissen wir mit Sicherheit:

tomorrow's headlines will be simply scandalous!
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
HEY BRO!
'CUZ WE LOVE THEM...
SISTER SITES
PARTNER SITES

Teilen | 
 

 [Wald] Großer See

Nach unten 
AutorNachricht
Shiniju Samura
Admin
Admin
avatar

| My Messages : 783
| I'm here since : 09.08.09
| Age : 26
| Birthday : 23.09.91

Charakter der Figur
Rang : Chunin
Bijuu : Nibi no Nekomata
Organisation : Keine

BeitragThema: [Wald] Großer See   So Aug 16, 2009 1:38 pm

Großer See

  • Das Wasser des Sees ist ganz klar und es ist der perfekte ort um das Laufen auf Wasser zu Üben. Allerdings ist das Wasser auch sehr kalt weswegen man nicht unbedingt reinfallen sollte. Die Ufer des Sees sind Überwachsen von Wurzeln Und Sträuchern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://narutosrevenge.forumieren.net
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: [Wald] Großer See   Sa Mai 22, 2010 11:01 pm

Zack sprang durch die Bäume, suchte einen Ort der Ruhe, wusste nicht wo er diesen finden sollte. Was sollte er nun tun?! Er hatte die Gruppe verlassen, hatte nun einen Weg eingeschlagen wo es so schnell kein zurück mehr geben würde, also was tun?!
Er stolperte, flog hin und landete direkt im See, welcher im Walde versteckt lag. Er rührte sich nicht, ließ sich einfach treiben, beziehungsweise ließ er sich eher in Richtung Abgrund treiben. Alles um ihn herum war schwarz, er schloss die Augen. " Was habe ich nur falsch gemacht...warum...bin ich ein solches Monster..Angst und Hass...mehr habe ich nie erfahren...selbst von meinen angeblichen Freunden und meiner Familie nicht...warum nur...was...hat mir das Schicksal nur angetan..."


Die Finsternis wisch, Zack bemerkte das sich seine Umgebung veränderte. Er öffnete langsam die Augen und erkannte den Ort wieder, den er bisher schon mehrmals betreten hatte, es war das Seelenversteck. Die Ruhestätte des Monstrums, welches in ihm versiegelt worden war, dem Kyuubi. Alles um ihn herum war in ein dämmerliches Licht gehüllt und hinter den rießigen Gitterstäben, welche aus dem Boden ragten konnte man eine rießige schlummernde Bestie erkennen. Die neun Schweife waren zusammengelegt und die Augen des Kyuubi waren geschlossen.
Zack näherte sich etwas. "...Du...du bist an allem Schuld..Würde es dich nicht geben...wäre alles besser...nicht mal deine Kraft kannst du mir leihen..um mein Leben zu verändern...hätte ich diese Kraft gehabt...dann würde die Person die ich so liebte noch leben...Kiara wäre noch lebendig...und WÄRE NOCH BEI MIR!"
Ein lautes Knurren wurde hörbar, der Fuchs war aus seinem Schlaf gerissen worden und öffnete die glühend roten Augen, welche den Jinchuuriki nun fixierten. Er sagte nichts starrte nur das kleine Menschlein an, welches sich dort so selbstverständlich in seinem "Reich" präsentierte! Was er davon halten sollte? Das wusste er nicht, er hatte nichts mitbekommen von dem, was der Jinchuuriki zu ihm gesagt hatte, konnte es jedoch in seinen Gedanken nachlesen und war erbost darüber. "Du denkst also wirklich das ich daran Schuld bin ja? Das ich die Pflicht hätte dir zu helfen? Denkst du erbärmliches Etwas denn ich wäre freiwillig in deinem schwächlichen Körper?! DIE FREIHEIT ist es, welche ich haben möchte, es gibt genügend Gründe wieso ich dich töten könnte um frei zu kommen und genügend die mir davon abraten, also sei DANKBAR, das du mich in dir hast UND NUN VERSCHWINDE!"..
Zack zuckte kurz zusammen und schritt zurück als der Kyuubi sich erhob und begann zu brüllen, fing sich dann jedoch nochmal schnell. Er blickte ihm, wie zuvor bereits schon in die Augen, tief und energründlich wie sie doch mit Hass und Bosheit gefüllt waren, dann jedoch unterbrach etwas den mentalen Zweikampf der beiden Parteien.

Ashitaka tauchte plötzlich links von Zack auf und schien erbost zu sein, wo kam er nur her?! Und auch Rannja und Shii tauchten plötzlich auf..waren das...die übertragenen Erinnerungen seines Kage Bunshin, den er da gelassen hatte, als er fort gelaufen war?



Ashitaka starrte den Zack an, der ihn offenbar aufhalten sollte. Du. Ashitaka Emishi war ein kühler Kopf, für gewöhnlich. Normalerweise fluchte er nicht. Du Scheißhaufen. Sein Blick war in diesem Moment mörderisch. Was glaubst du, wer du bist?
Plötzlich blitzte Schnitter auf; die Klinge fraß sich glatt durch Zack hindurch. Er stöhnte auf, der Schmerz, er spürte ihn, als wäre er so eben wirklich von einer solchen Klinge durchschnitten worden...was war das denn...so etwas hatte er bisher noch nie erlebt..oder war er einfach noch nie zuvor in dieser Situation gewesen? Ja vielleicht war es das - keine Maßarbeit, bloß eine Ablenkung eben. Der Emishi fuhr zu dem anderen herum,für Zack war es als hätte sich der Ashitaka dort nur einmal gedreht und würde wieder zu Zack blicken. Hör mir jetzt gut zu! zischte er, Du machst dich damit zum Nuke-Nin.
Ashitaka... Rannja wollte ihn offenbar gerade darauf hinweisen, dass sie beide selbst schon aufgrund von Rache durchgebrannt waren...Wir müssten ihn doch eigentlich versteh-
Klappe! Rannja verstummte schlagartig, offenbar war sie vorher noch nie derartig angefahren worden. Ashitaka sah sie nichtmals an. Aber wir waren damals auf keiner verdammten Mission! Und wir sind auch keine Jinchuuriki gewesen. ashitaka fasste Schnitter so fest, dass seine Handknöchel weiß hervortraten. Wir sind keine Stütze der Stärke Konohas gewesen. Wir waren nur Fußvolk, aber du, Zack, bist das nicht. Du hast nicht das recht, zu desertieren. SAG IHM DAS!
Schnitter wirbelte, überschlug sich und durchschoss den Kagebunshin, als sei er Luft, um sich in den Baum dahinter zu nageln. SAG IHM DAS! Brüllte Ashitaka zu Zack, welcher nun nach hinten flog und gegen das Gitter des Kyuubi schlug. Bastard! Wegen der verdammten Mission habe ich meinen Ruf gesetzt! Meinen Ruf, meine Ehre, meine Unterschrift!
Er war wütend.


Zack ging in die Knie, umfasste sein Schwert auf dem Rücken und spürte den Stechenden Schmerz in seiner Brust, die soeben von zwei Imaginären Klingen durchbrochen worden war...


Fortsetzung folgt...
Nach oben Nach unten
 
[Wald] Großer See
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» ALT2: Planung - Das Leben im Wald
» die wirklich große liebe...trennung!?
» Der Hügel im Wald von Tyto
» Großstadt Gedicht ich bitte um Hilfe !
» Schulweg B - Durch den Wald

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto Tori  :: Test 2 :: Wälder-
Gehe zu: