FAQSuchenStartseiteMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 [Kazehara, Shizuki] Jutsuliste

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: [Kazehara, Shizuki] Jutsuliste   Mi Apr 07, 2010 4:22 pm

» Jutsuliste

- Kazehara, Shizuki [Jonin, Kirigakure]


Grundjutsu ...

Kawarimi no Jutsu
Typ: unterstützend, defensiv
Rang: E-Rang
Beschreibung: Diese Technik erlaubt es dem Anwender, mit einem beliebigen Objekt in der Umgebung seinen Platz zu tauschen, wenn das jeweilige Objekt nicht allzu groß oder klein ist, sondern sich in etwa in der Größe des Anwenders befindet. Schlägt der Gegner nun zum Beispiel auf den Anwender dieses Jutsus, kann sein Schlag auf einen harten Stein treffen, mit dem der Platz getauscht wurde. Auch zur Flucht und zur Irritation des Gegners ist diese Technik zu empfehlen.

Henge no Jutsu
Typ: unterstützend
Rang: E-Rang
Beschreibung: Dieses Jutsu, welches die meisten auf der Akademie lernen, erlaubt es dem Anwender sich in jedes Objekt der Welt zu Verwandeln. Sei es ein Stein, ein Mensch oder ein Tier. Das Objekt darf nicht allzu groß, und auch nicht allzu klein sein, sondern eher der Masse des Anwenders entsprechen.

Nawanuke no Jutsu
Typ: defensiv
Rang: E-Rang
Beschreibung Diese Grundtechnik befreit den Anwender mit wenig Anstrengung aus einfachen, und mir mehr Anstrengung sogar aus komplexeren Fesseln. Dieses Jutsu erfordert, aufgrund des Ursprungs der Anwendung, keinen Einsatz von Fingerzeichen.

Bunshin no Jutsu
Typ: unterstützend
Rang: E-Rang
Beschreibung: Mit dem erschaffenen von Bunshins, welche allerdings nur Illusionen sind, würde man das Auge eines Genins leicht täuschen können. Bei der kleinsten Berührung wird der Bunshin, der berührt wurde, aufgelöst. Allerdings hat dieses Jutsu keinen Effekt gegen einen Byakugan- oder Sharingannutzer. Auch ein geübtes Auge kann die Illusionen von dem Original unterscheiden.

Jibaku Fuda: Kassei
Typ: offensiv, unterstützend, defensiv
Rang: E-Rang
Beschreibung: Der Shinobi konzentriert sein Chakra und ist somit in der Lage die Explosionstags aus einer gewissen Entfernung explodieren zu lassen. Je nach Konzentration und Anstrengung ist man dazu in der Lage, diese Technik aus weiten oder niedrigeren Distanzen einzusetzen Dabei ist jedoch darauf zu achten das die Genin sowie auch Akademiestudenten nur die leichtesten Explosionstag so zünden können.

Tobidogu
Typ: unterstützend
Rang: E-Rang
Beschreibung: Mit diesem Jutsu kann man Waffen oder etwaige andere unhandliche Dinge in Schriftrollen verstauen um so das Gepäck eines jeden Ninjas erleichtern und tragbarer machen.

Shunshin no Jutsu
Typ: unterstützend
Rang: D-Rang
Beschreibung: Um das Shunshin no Jutsu anwenden zu können, muss man zu allererst eine gewisse Menge an Chakra auf den ganzen Körper fokusieren, um sich anschließend so schnell bewegen zu können, das man kaum noch zu sehen ist. Sieht man einen Ninja, der dieses Jutsu anwendet, so denkt man, es würde nichts anderes als ein schemenhafter Schatten sein. Die zurückgelegte Distanz beschränkt sich hierbei auf einen Kilometer, was das Chakra jedoch schon sehr auslaugt. Man unterscheidet in jedem Dorf eine unterschiedliche Form des Shunshins, die Wirkung bleibt jedoch gleich, lediglich das Aussehen wirkt anders:
Kiri Shunshin no Jutsu: Anwender reist in einem Nebelschleier

Kinobori
Typ: unterstützend
Rang: D-Rang
Beschreibung: Diese Technik erfordert Chakrakontrolle, was zum Ende hin das Laufen auf Bäumen oder ähnlichen glatten Flächen erlaubt, egal wie steil sie sind.

Kai
Typ: defensiv
Rang: D-Rang
Beschreibung: Hiermit ist es dem Anwender möglich Genjutsu aufzulösen. Nach dem man das Fingerzeichen Tora (Tiger) geformt hat, unterbricht man schlagartig seinen Chakrafluss worauf das Genjutsu aufgelöst wird. Es braucht aber noch etwas mehr um ein Genjutsu aufzulösen, damit Kai Erfolg hat muss das Genjutsu vorher vom Anwender durchschaut worden sein. Noch dazu muss der Nutzer Erfahrungen im Genjutsu Bereich mitbringen, ansonsten hat die Technik keine Wirkung auf das Genjutsu. Um so mehr man über Genjutsu weiß um so stärkere Genjutsu können aufgelöst werden. Natürlich sollte der Anwender auch eine gewisse Intelligenz mitbringen, ansonsten wird er das Genjutsu nicht "verstehen" und lösen können.
D-Rang: Illusionen vom E- und vom D-Rang können aufgelöst werden.

Suimen Hokou no Gyou
Typ: unterstützend
Rang: C-Rang
Beschreibung: Suimen Hokou ist in einer gewissen Weise wie Kinobori, nur das dieses Jutsu eine noch bessere Chakrakontrolle benötigt. Anschließend erlaubt es dem Anwender sich auf dem Wasser, ohne unter zu gehen, fort zu bewegen.

Ninjutsu ...

» Elementlose

A - Rang

Chakra Kyuuin Jutsu
Rang: A
Reichweite: Nahkampf
Chakrakosten: Mittel - Kontinuierlich
Voraussetzung: Sehr gute Chakrakontrolle
Beschreibung: Dieses Jutsu benötigt keine Fingerzeichen. Nachdem man es aktiviert hat, ist die vom Anwender gewünschte Hand mit einer stark sichtbaren Schicht aus Chakra überzogen. Sobald der Anwender seinen Gegner mit der Handfläche berührt, wird diesem Chakra entzogen und dem Anwender übertragen. Sollte man die Berührung aufrecht halten, gehen die Chakrakosten dieses Jutsu nicht nur gegen Null, man schwächt den Gegner darüber hinaus noch extrem, wenn man ihn nicht sogar tötet.

B - Rang

Kagebunshin no Jutsu
Typ: unterstützend
Rang: B-Rang
Beschreibung: Der Anwender formt ein Handsiegel und erschafft Doppelgänger von sich selbst, welche exakt so stark sind, wie das Original und auch einen eigenen Chakrafluss haben. Sie sind sogar in der Lage, alle Jutsus des Originals anzuwenden und selbst Kekkei Genkais, wie das Byakugan und das Sharingan können einen gut gebauten Kagebunshin nicht vom echten Anwender unterscheiden.

C - Rang

Sōfūsha San no Tachi

Rang: C
Vorraussetzung: Schnurr / Drahtseil, Shuriken, Kunai
Beschreibung: Bei Sōfūsha San no Tachi wird um einige Kunai und Shuriken eine Schnur bzw ein Drahtseil gebunden, woraufhin die Waffen geworfen werden. Dabei werden sie extra so geworfen, das der Gegner sowohl welchen ausweichen soll, wie auch welche am Gegner vorbei fliegen. Sind die Waffen dann um den gegner vorbei werden die Drahtseile so gespannt dass sie die Waffen zurückziehen und daraufhin wickeln sich die Schnürre/Seile um den Gegner. So kann dieser Bewegungsunfähig gemacht werden und steht weiteren Angriffen oder der Gefangennahme offen. Je nach Ort und Nutzer variieren die Angriffsfolgen und die verschiedenen Kampfarten

D - Rang

Kirigakure no Jutsu
Rang: D
Reichweite: Nah - Mittel
Chakrakosten: Gering - Hoch
Voraussetzung: Ausbildung in Kirigakure
Beschreibung: Mit diesem Jutsu ist es dem Anwender möglich, Nebel wie aus dem Nichts aufsteigen zu lassen. Dieser Nebel kann so dicht sein, das man nicht einmal mehr die Hand vor Augen sieht, sofern der Anwender genug Chakra hierfür aufwendet. Dies erlaubt dem geschulten Shinobi, ungesehen aus dem Hinterhalt zu attackieren.

Ayatsuito no Jutsu
Typ: unterstützend
Rang: D-Rang
Beschreibung: Das Ayatsuito no Jutsu ist ein Ninjutsu, bei dem Draht dafür verwendet wird, sich abzuseilen oder um den Gegner zu fesseln bzw. seine Bewegungen einzuschränken.

» Raiton

D - Rang

Raiton: Sanbou Raiton

Rang: D
Typ: Unterstützung
Vorraussetzung: Raiton
Beschreibung: Mit dieser Technik leitet der Benutzer Energie in seine Beine um. Sie laden sich mit Elektrizität auf und die Tritte des Anwenders werden durch die elektrische Kraft verstärkt. Sie fügen nun deutlich höheren Schmerz zu und selbst wenn man blockt ist man kurzzeitig gelähmt. Jedoch ist auch der Anwender nicht unbetroffen, denn jeder seiner Tritte ist ebenso schmerzhaft für ihn.

Raiton: Sekoi Boruto No Jutsu

Rang: D
Typ: Offensiv
Vorraussetzung: Raiton
Beschreibung: Der Anwender sammelt in seiner Hand eine Kugel aus Raiton-Chakra. Die Kugel kann geradlinig geworfen, oder aber auch in der Hand gezündet werden, wobei dann auch der Anwender selbst Schaden nimmt. Sobald die Kugel auf etwas festes Trifft explodiert sie, in einem Radius von ca. 3 Metern. Der Gegner kann dadurch fortgeschleudert werden, und ist kurzzeitig paralysiert.


Yuuyami ni Izanae

Rang: D
Reichweite: Nah
Chakrakosten: Gering
Typ: Unterstützung, Offensiv
Vorraussetzung: Raiton, Chakraleitender Kampfstab (Raiyume)
Beschreibung: Yuuyami ni Izanae ist ein Jutsu, das Shizuki selbst entwickelt hat. Es ist eigentlich recht einfach. Sie leitet hierbei wie gewöhnlich Raitonchakra in den Kampfstab, führt eine schwungvolle Bewegung mit dem Stab aus, um in selbigem Moment das Raitonchakra freizusetzen und sozusagen auf den Gegner zu "schießen". Man sieht das Chakra als gelbe, sichelförmige "Druckwelle", jedoch bewegt es sich so schnell auf den Gegner zu, dass es schwierig wird, auszuweichen. Sollte man getroffen werden, so ist man kurzzeitig paralysiert / gelähmt, der Schmerz gleicht dem eines kräftigeren Faustschlages, wobei auch das nach eingesetzter Chakramenge variiert, ebenso wie die Größe der "Chakrasichel".

C - Rang

Raiton • Hiraishin
Rang: C-Rang
Reichweite: Kontakt
Chakrakosten: Gering, kontinuierlicher Verbrauch
Voraussetzung: -
Beschreibung: Raiton • Hiraishin ist ein Raitonjutsu, bei welchem direkter Körperkontakt benötigt wird. Daraufhin sammelt der Anwender Raitonchakra und leitet es durch seinen Körper in den Körper des Kontrahenten, wobei die Wirkungen sich je nach Länge der Leitung immer weiter steigern.

Raiton • Jibashiri
Rang: C-Rang
Reichweite: Nah
Chakrakosten: Mittel, kontinuierlicher Verbrauch
Voraussetzung: Wasser
Beschreibung: Raiton • Jibashiri ist eine Raitontechnik, bei der Wasser benötigt wird. Anschließend wird Raitonchakra durch das Wasser in Richtung des Kontrahenten geleitet. Besonders gefährlich ist diese Technik bei starkem Regen.

Raiton • Mure no Haoto Tori no Jutsu
Rang: C
Typ: Offensiv
Vorraussetzung: Raiton
Beschreibung: Mithilfe dieses Jutsus gibt der Anwender eine gewisse Menge Raiton Chakra in die Luft ab, wodurch sich dort einige Blitzvögel bilden, die dann rasend Schnell auf den Gegner zufliegen und diesen mit kleinen Schocks bekämpfen sollen. Treffen sie ihr Ziel nicht fliegen sie eine Kurve und greifen weiter an, bis sie abgewehrt werden oder einfach verpuffen.

B - Rang

Raiton • RaiRyu Rendan no Jutsu
Rang: B
Typ: Offensiv
Vorraussetzung: Raiton
Beschreibung: Durch das Abfeuern vieler Blitze die sich verbinden entsteht ein Strahl aus Energie der aussieht wie ein Drache. Er ist sehr schnell und wenn man den Gegner damit trifft, rast ein unglaublicher Schock durch dessen Körper und lähmt ihn für eine gewisse Zeit komplett.

A - Rang

Raiton Kagebunshin no Jutsu
Rang: A-Rang
Reichweite: ///
Chakrakosten: Hoch, Chakra wird gleichmäßig aufgeteilt
Voraussetzung: Kagebunshin
Beschreibung: Raiton Kage Bunshin no Jutsu ist eine Raitontechnik, bei der ein Kage Bunshin geschaffen und mit dem Element Raiton angereichert wird. Er besitzt alle Vorteile eines Kage Bunshin, verwandelt sich jedoch im Falle seiner Zerstörung wieder in Raitonchakra, welches im Falle eines Nahkampfangriffs den Angreifer kurzzeitig lähmt.

Raiton • He Sora nite Rai
Rang: A
Reichweite: ///
Chakrakosten: Hoch
Vorraussetzung: extrem gute Chakrakontrolle
Beschreibung: Ein weiteres Jutsu, das Shizuki selbst entwickelte. Hierbei konzentriert sie Massenhaft Raitonchakra in ihren Füßen, leitet es in den Erdboden und den Bereich um ihre Füße, reibt das Chakra durch entsprechende Konzentration so gegeneinander, dass ein statisches Feld unter ihren Füßen entsteht, mit dessen Hilfe sie dann maximal 7 Meter über dem Erdboden eine Weile lang "schweben" kann. Wird das statische Feld jedoch, beispielsweise durch ein Fuutonjutsu, unterbrochen, so stürtzt sie sofort ab. Dieses Jutsu benötigt eine extrem gute Chakrakontrolle und kann dennoch nicht sehr lange aufrecht erhalten werden (maximal 4 Posts).

» Katon

D - Rang

Gōenka
Rang: D
Reichweite: Mittel
Chakraverbrauch: Niedrig
Typ: Offensiv
Beschreibung: Beim Katon Jutsu Gōenka Springt der Anwender nach dem Formen der Fingerzeichen, in die Luft und schießt von dieser erhöhten Position drei mittlere Feuerbälle auf seinen Gegner. Wenn die Feuerkugeln sich dabei Berühren kommt es zusätzlich noch zu einer Explosion.

Ryuuka no Jutsu
Rang: D
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Niedrig
Typ: Offensiv
Vorraussetzung: Der Anwender benötigt Draht
Beschreibung: Das Ryūka no Jutsu ist eine Katon Technik, bei dem der Anwender einen Flammenschwall aus dem Mund spuckt, der entlang eines Drahts oder eines Seiles verläuft. Wird der Gegner zuvor mit einem Drahtseil gefesselt, können die Flammen ihr Ziel so gut wie nicht verfehlen

C - Rang

Housenka no Jutsu
Rang: C
Reichweite: Nah
Chakraverbrauch: Niedrig
Typ: Offensiv
Beschreibung: Beim Hōsenka no Jutsu feuert der Anwender, nachdem er die nötigen Fingerzeichen geformt hat, mehrere kleine Feuerbälle auf den Gegner ab. Mit etwas Chakra können die Feuerbälle gesteuert werden. In den Flammen können Wurfwaffen, wie Kunai und Shuriken, als zusätzlicher Überraschungsangriff versteckt werden.

B - Rang

Gōenkyū
Rang: B
Reichweite: Fern
Typ: offensiv
Beschreibung: Gōenkyū ist eine größere Form des Gōkakyū no Jutsu. Der Anwender spuckt dabei ebenfalls, nach dem er die nötigen Fingerzeichen geschlossen hat, eine große kugelförmige Flamme auf den Gegner. Diese reißt den Feind mit und geht dann in einer riesigen Explosion hoch.

Taijutsu ...

D - Rang



C - Rang

Oukashou - Cherry Blossom Collision
Rang: C
Reichweite: Nahkampf
Chakrakosten: Mittel
Voraussetzung: extrem gute Chakrakontrolle
Beschreibung: Man lädt seine Faust hierbei mit einer relativ großen Menge an Chakra auf und lässt dieses bei Berührung mit einem festen Gegenstand schlagartig wieder frei, was bei richtiger Anwendung Zerstörung in gewaltigem Ausmaß anrichten kann. Ein einzelner, gut platzierter Treffer dieser Technik ist tödlich.

Kage Buyo
Typ: offensiv
Rang: C
Beschreibung: Der Anwender bewegt sich mit unglaublicher Geschwindigkeit auf seinen Gegner zu, sodass es scheint, als wäre er gar nicht mehr sichtbar. Dann vollführt er einen kräftigen Aufwärtstritt, der den Gegner am Kinn trifft und ihn so in die Lüfte befördert. Ist dies geschehen, so drückt sich der Anwender vom Boden ab und schlägt dieselbe Flugrichtung ein wie sein Ziel, um ihm weitere Treffer zuzufügen. Befindet sich der Gegner erst in der Luft, ist er Angriffen fast schutzlos ausgeliefert.

Tsuuten Kyaku - Sky Bruising Leg
Rang: C
Reichweite: Nahkampf / Nah bis Mittel
Chakrakosten: Mittel
Voraussetzung: extrem gute Chakrakontrolle
Beschreibung: Bei dieser Technik, die dem Oukashou recht stark ähnelt wird eine verhältnismäßig große Menge Chakra im Bein des Anwenders konzentriert, ehe dieser es hochreißt und mit der Hacke auf den Boden donnert, wobei er in genau diesem Augenblick das im Bein gesammelte Chakra explosionsartig freilässt, was Zerstörungen in gewaltigem Ausmaß hervorruft. Ein einzelner Treffer dieser Technik ist tödlich, sollte er nicht irgendwie pariert werden, wobei selbst hier noch sehr hohe Gefahr für denjenigen der sich verteidigt besteht.

B - Rang

Gougeri
Typ: offensiv
Rang: B
Beschreibung: Eine verheerende Technik, bei der eine enorme Menge Chakra im Bein gesammelt wird. Kurz darauf tritt der Anwender zu und lässt dieses Chakra frei, wobei eine solche Kraft entsteht, sodass sogar Bäume oder Felsen mit Leichtigkeit zertrümmert werden können.

Shishi Rendan
Typ: offensiv
Rang: B
Beschreibung: Eine Technik, welche nach dem Vorbild des Omote Renge entwickelt wurde. Hierbei befördert der Anwender sein Opfer mit einem Tritt in die Lüfte und folgt ihm sogleich. Sobald er sich in seiner Nähe befindet, verpasst er ihm einen Fersentritt in die Seite, wirbelt dann jedoch herum, um ihn mit einem Rückhandschlag, welcher auf die andere Seite abzielt, zu treffen. Dann schickt er den Gegner mit einem kraftvollen Schlag in Richtung Boden, kurz bevor dieser allerdings auf der Erde aufkommt, wird er von einem weiteren, mächtigen Fersentritt schier zu Boden gehämmert

Hachimon Tonko
Rang: B (- S)
Reichweite: Auf den Anwender bezogen
Chakrakosten: -/-
Voraussetzung: Taijutsu ist keinesfalls als Schwäche anzugeben, ab dem vierten Tor ist es zwingend als Stärke erforderlich
Beschreibung:
Dieser Kampfstil befasst sich mit dem Nutzen den ein Shinobi aus dem Öffnen der Hachimon Tonko ziehen kann, wie auch mit dem Öffnen selbiger überhaupt.

Die einzelnen Tore die Shizuki beherrscht und ihre Wirkung:

Kaimon - The opening Gate
Rang: B
Reichweite: Auf den Anwender bezogen
Chakrakosten: -/-
Voraussetzung: Hachimon Tonko
Beschreibung:
Kaimon ist das erste der Hachimon Tonko und befindet sich in der linken Gehirnhälfte. Sollte es geöffnet werden, so ist ein Shinobi dazu in der Lage, 100% seiner Muskulatur zu nutzen. Etwas, das im Normalfall durch eine vom Körper selbst platzierte Sperre unterbunden wird, um Überdehnungen, Muskelrisse und ähnlichen Dingen vorzubeugen.
Der Folgen mit denen man beim Öffnen dieses Tores zu rechnen hat sind starke Überbeanspruchung der Muskulatur, was Überdehnungen, Risse sowie den Abbau der Muskulatur selbst zur Folge haben kann. Auch empfindet der Anwender beim Nutzen dieser Technik extrem starke Schmerzen, was ein langes Nutzen schier unmöglich macht.
Man ist nun dazu in der Lage, Omoto Renge anzuwenden.

Kyuumon - The healing Gate
Rang: B
Reichweite: Auf den Anwender bezogen
Chakrakosten: -/-
Voraussetzung: Hachimon Tonko
Beschreibung:
Das zweite der Hachimon Tonko befindet sich in der rechten Gehirnhälfte und sorgt bei seiner Öffnung dafür, dass das Limit der Zellteilungsgeschwindigkeit des Körpers aufgehoben wird. So heilen nach dem Öffnen dieses Tores sämtliche Wunden um ein vielfaches schneller, als es dem Körper eigentlich möglich sein sollte, was jedoch zum einen mit extremen Schmerzen einher geht, zum anderen mit der Tatsache, das sich hierdurch die Lebensspanne des Anwenders drastisch verkürzt, da der menschliche Körper selbst nur eine bestimmte Anzahl an Zellteilungen durchführen kann, bis er letzten Endes stirbt. Dies treibt zwar die Körperliche Ausdauer ins nahezu grenzenlose, ist jedoch aufgrund der Nebenwirkungen eine mit sehr großer Vorsicht zu genießende Technik.
Nach oben Nach unten
 
[Kazehara, Shizuki] Jutsuliste
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Jutsuliste Akari
» [DA] Jutsuliste [Inuzuka Hajime || Missingnin]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto Tori  :: Test 2 :: Angenommene Jutsulisten-
Gehe zu: