FAQSuchenStartseiteMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 [Rannja Kiobashi] Nebencharakter

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: [Rannja Kiobashi] Nebencharakter   Mi März 31, 2010 9:58 pm

Allgemeine Information


Vor- und Nachname: Kiobashi, Rannja

Rufname: Blondie

Alter: 17 Jahre

Geschlecht: Weiblich

Geburtsort: Konohagakure

Wohnort: Konohagakure

Rang: Chuu-Nin

Chakranatur: Katon

Weitere Informationen


Familie:

Kiobashi, Amarok [49, lebendig, der Vater]
Kiobashi, Zhai [43, lebendig, die Mutter]
6 Brüder zwischen 20 und 26
Ashitaka Emishi [19, lebendig, Verlobter]

Aussehen:

Rannja Kiobashi entspricht dem Klischee der typischen Klassenschönheit: Blonde Haare, in ihrem Falle meist zu einem Pferdeschwanz gebunden, aknefreie und auch sonst reine Haut als auch blaue Augen. Von den Maßen her kann man auch nicht meckern; eine eindeutig weibliche Figur, schlank und gut gebaut, was noch durch ihre freizügige Kleiderwahl betont wird. In der Regel trägt sie bauchfrei. Auf Reisen dagegen trägt sie einen ockerfarbenen Umhang mit Kapuze und langen Ärmeln, mit denen sie Fingerzeichen verbergen kann.

http://1.bp.blogspot.com/_QqbCeqIjFlk/SNphVdofPcI/AAAAAAAABHM/2I6sLxEG2Q4/s320/Ino+Yamanaka+(23).jpg


Ausstrahlung:

Im Gegensatz zu ihrem Verlobten, der recht unscheinbar daherkommt, zieht sie die Blicke meist männlicher Personen auf sich – was ihr sehr gefällt und was sie meist auch zeigt. In ihrer ganzen Art spielt weibliche Koketterie -also das Anbiedern – als auch eine gewisse Arroganz eine große Rolle. Zu letzterem muss man sagen: Ja, sie ist auch wirklich arrogant. Auf Personen, die auf mehr achten als auf weibliche Rundungen, wirkt sie schnell naiv und vor allem oberflächlich. Und selbst wenn man sie näher kennt... die Sache mit dem Oberflächlichen hört trotzdem nicht auf.

Charaktereigenschaften:

Rannja ist selbstbewusst und ausgesprochen lebhaft. Nicht im Mittelpunkt einer Gruppe zu stehen, kann bei ihr schnell Eifersucht hervorrufen. Wie man sich denken kann, redet dieses Mädel auch sehr viel – zu viel, wenn man Ashitaka fragen würde. Tut man allerdings nicht.
Wie man es von solchen Mädchen klischeehaft erwartet, ist Rannja meist oberflächlich, sieht zuallererst das Äußere eines Fremden und hegt eine gewisse Grausamkeit gegenüber Menschen, die von der Natur in ihrem Aussehen benachteiligt wurden.
Reizen kann man Rannja übrigens besonders gut: Kritik und Beleidigung ist für praktisch ein und dasselbe, was bei ihrem temperamentvollen Wesen kein Wunder ist.
Vorsicht, neigt zu Rachsucht.
Zu guter Letzt ist sich Rannja naürlich auch ihrer anziehenden Wirkung auf das männliche Geschlecht vollauf bewusst und spielt diesen Umstand auch bei jeder sich bietenden Gelegenheit aus. Auf manchen Missionen kann dies durchaus von Vorteil sein...ist aber meist eher nervig.
Man muss sie schon sehr gut kennen, um sie nicht als nervig anzusehen.

Vorlieben:

è Sonnenschein für gebräunte Haut
è Im Mittelpunkt zu stehen
è Ihrem Verlobten bei der Siesta auf die Nerven gehen
è Go und andere Strategie-Spiele (überraschend, nicht?)
è Mundharmonika üben (üben, nicht spielen...)

Abneigungen:

è Regenwetter
è Schwere körperliche Ertüchtigung
è Verlieren
è Pickel

Stärken:
Körperliche Stärken:
Rannja besitzt die Fähigkeit, Fingerzeichen einhändig auszuführen, was das >Koppeln< mehrerer Genjutsu ermöglicht. Außerdem ist sie >wetterfühliger< als manche anderen Shinobi, was das Aufspüren von Chakraquellen angeht. Diese Fähigkeit ist nicht mit einer wirklichen Kunst oder gar einer Vererbung gleichzusetzen.
Körperliche Kraft ist ihr fremd; zwar besitzt die junge Frau eine gewisse, katzenhafte Drahtigkeit, kann jedoch nur äußerst wenig gegen männliche Gegner unternehmen.

Charakterliche Stärken:
Vermutlich kann man es sich nun schwer vorstellen, doch Rannja kann nicht nur selbstbewusst sein, sondern auch willensstark. In kritischen Situationen ist ihr Verstand außergewöhnlich scharf und rational, was schnelle Entscheidungen ermöglicht und manchmal die Lage retten kann.
Treue wäre auch noch zu nennen... ja, Treue. Für wirklich gute Freunde und Gefährten würde Rannja viel geben – nicht alles, wohlgemerkt. Wie auch bei Ashitaka, sind Himmelfahrtskommandos nur um Ehre und Freundschaft willen nicht drin.
Zuletzt, Lerneifer. Rannja besitzt eine schnelle Aufnahmefähigkeit und lernt überraschend schnell. Insbesondere mit geistiger Energie ist sie sehr geschickt, was ihr Genjutsu mit erschreckender Realitätsnähe ermöglicht.

Kämpferische Stärken:

Rannjas Aufgabe im Kampf ist das Beobachten gegnerischer Bewegungen als auch das Wirken von Genjutsu aus der Ferne. Sie besitzt großes Talent dazu, dem Feind mächtige Ninjutsu vorzugaukeln und ihn derartig aus der Fassung zu bringen, dass willensschwache Shinobi unter Umständen allein wegen der ständigen, grausamen Bilder den Kampf abbrechen.
Zumeist kooperiert sie mit ihrem Verlobten, um seine eigenen Ninjutsu mit Illusionen furchterregender aussehen zu lassen, und tritt selbst nur äußerst selten in Erscheinung.
Hier lässt sich wohl auch ihre Medizinische Ausbildung nennen, die zwar noch nicht bis zur Meisterschaft gedrungen ist, jedoch sehr wohl nützlich sein kann. Ergänzend dazu verfügt Rannja über diverse Kräuter und Substanzen, die allesamt im Kampf von unschätzbarem Wert sein könnten.


Schwächen:
Körperliche Schwächen:
Rannja ist nicht besonders stark; auch ihr Durchhaltevermögen, was ihre Chakravorräte angeht, lässt zu wünschen übrig. Gern beendet sie Kämpfe schnell und sicher, anstatt erst ein langes Katz-und-Maus-Spiel zu beginnen.
Kurzum, ihre Aufgabe ist sicher nicht, dem Gegner in der ersten Reihe gegenüber zu treten, sondern ihn aus der Ferne zu beschäftigen und abzulenken.

Charakterliche Schwächen:
Gerät die Situation außer Kontrolle und sie selbst unter direkten Druck, wird sie leicht hysterisch. Auch bei schweren Verletzungen, die ihre heilerischen Fähigkeiten benötigen, kann dieser ungünstige Umstand vorkommen.

Kämpferische Schwächen:
Rannja kann im Kampf nur im äußersten Notfall direkt angreifen – ihre Ausbildung war nie darauf angelegt, sich in einen Nahkampf zu stürzen oder den Feind mit Ninjutsu zu bombardieren. Die Taktik des ungleichen Paares ist eben der Teamkampf; vermutlich ist er letztendlich eine einzige, große Schwäche.
Stirbt einer der beiden oder wird außer Gefecht gesetzt, kann sich meist auch der andere nicht lang halten.

Ausrüstung:

è Ein Kampfmesser (diese kurze Klinge ist die einzige Nahkampfwaffe)
è Eine Mundharmonika, mit der man Genjutsu erzeugen kann
è Diverse Kräuter
è Das Handbuch „Flora toxica“ in der Jubiläumsausgabe mit einer beiliegenden Aufzählung verschiedenster Kochrezepte mit gesundheitsfördernder Wirkung im Extra
è Ein Notizbuch
è Zwei Funkgeräte + zweifachen Ersatz


Kekkei Genkai/Besonderes:
Wie schon erwähnt, ist Rannja ein sogenannnter >Sensor<, also besonders wetterfühlig, was Chakraquellen angeht. Besonders starke Energieausstöße kann sie meist vor ihren Kameraden wahrnehmen und sogar die ungefähre Richtung bestimmen, aus der das Chakra kommt. Mitunter kann sie sogar die Stärke des Feindes daran einschätzen.
Eine andere Besonderheit ist ihre Fähigkeit, Fingerzeichen einhändig zu formen. Dies erleichtert das Kombinieren von Genjutsu und das Verbergen von Künsten, indem sie ab und an Umhänge mit weiten Ärmeln trägt.




Ihre Künste:



Nin-Jutsu


[list]E-Rang


Henge no Jutsu
Typ: unterstützend
Rang: E
Man verwandelt den Körper in den eines Lebewesens oder Gegenstandes. Das Gewicht bleibt allerdings gleich.


Tobidôgu
Element: keines
Rang: E-Rang
Typ: Unterstützend
Beschreibung: Waffen die zu schwer oder zu unhandlich sind um ständig mit sich herumgetragen zu werden, können mit diesem Jutsu bequem als BeschwörungsJutsu verstaut werden. Die Schriftrolle muss zu diesem Zweck für die Objekte, welche sie beherbergen soll geschrieben sein und wird wie jede Andere aktiviert um die entsprechenden Objekte wieder herbei zu rufen.

Kinobori no Waza
Rang: E
Typ: Unterstüzend
Beschreibung: Der Anwender kann mithilfe Chakras an Oberflächen gehen.

Suimen Hokou no Gyou
Rang: C
Diese Technik erlaubt es dem Anwender, auch über flüssige Flächen laufen zu können, in dem er sein Chakra dabei konzentriert durch die Füße abgibt.

Kai
Typ: Unterstützend
Rang: C
Der Anwender kann damit ein Gen-Jutsu gegen sich selbst oder von ihm selbst lösen. Allerdings gibt es verschiedene Stufen, da es auf den Anwender ankommt, wie stark er in Gen-Jutsu bewandert ist, um somit höherrängige Jutsu aufzulösen.
Rang C: Gen-Jutsu können nur bis B-Rang aufgelöst werden.

Magen: Kokoni arazu no jutsu
Rang: D
Beschreibung: Ein visuelles Genjutsu, welches den Sehsinn des Opfers täuscht und ein ausgewähltes Objekt (auch den Nutzer selbst) mit der Umgebung verschwimmen lässt. Es ist damit möglich, sich unsichtbar zu machen – sofern man sich nicht durch Bewegungen verrät oder der Gegner zu genau hinsieht – völlig unsichtbar ist man nämlich doch nicht.

Sakujou Kibou No Jutsu
Rang: C
Der Anwender erzeugt ein Genjutsu, in dem das Opfer glaubt, dass gewaltige Weinreben um es herumwachsen und das Opfer fesseln. das Opfer glaubt, sich nur noch wenig oder gar nicht mehr bewegen zu können.

Sakura tonsou no Jutsu
Rang: C
Dieses Genjutsu kann im Kampf eingesetzt werden, wenn der Anwender angegriffen wird, um die Flucht des Anwenders zu verbergen. Nachdem das Handzeichen geformt wird, verschwindet der Körper des Anwenders in einem Regen aus Kirschblüten. Diese Blüten verwirren den Gegner und nehmen ihm kurzfristig die Sicht, während der Anwender flieht oder sich versteckt.
-> Variante: Shuriken Henshu (Wurfstern-Täuschung):
Beschreibung: Anstelle von Kirschblüten kann ein Genjutsuka natürlich auch andere Objekte wie eben Waffen "erscheinen" lassen - auch Kibakufuda sind möglich, der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Wie echt ein Genjutsuka eine Explosion nachspielen kann, hängt natürlich ganz von seinem Können ab.

Ikamono Chishio
Genjutsu
Rang: C
Beschreibung: Durch Manipulation des Sehnervs und des Schmerzzentrums - vielleicht auch diverser anderer Sinne - wird dem Gegner eine imaginäre Verletzung vorgegaukelt. Dies kann bei kleineren Wunden zur Verunsicherung des Gegners führen, bei größeren Verletzungen aber auch demoralisieren.
Je realer die Wunde, umso chakraaufwändiger. Standartversion ist hierbei allein der Sehnerv, dem fließendes Blut suggeriert wird. Tastsinn und der Geruch wie auch der metallische Geschmack von Blut erhöhen den Schwierigkeitsgrad dieser Kunst.

Ikamono chikara no chakra
Typ: Genjutsu
Rang: B
Beschreibung: Dieses Genjutsu dient dazu, eine imaginäre Aura aus Chakra zu beschwören. Der Gegner wird der Illusion ausgesetzt, dass der Anwender eine gewaltige Energiequelle freisetzt.
Natürlich auch hier wieder künstlerische Freiheiten: Eine Möglichkeit wäre hierbei, verschiedene Element-Ninjutsu zu simulieren, beispielsweise Chidori oder andere mächtige Techniken, bei denen spektakuläre Lichtspiele Pflichtteil sind.

Magen: Hinote engan
Rang: B
Nachdem die Fingerzeichen gesetzt wurden, erzeugt der Anwender im Geiste des Opfers ein imaginäres Geschoss aus Flammen, je nach Chakraaufwand richtet sich die Größe. Diese Kunst schlägt auf zahlreichen Ebenen der Psyche zugleich zu, sodass der Getroffene sich fühlt, als würde er wirklich in Flammen baden und brennen. Selbst der Körper reagiert auf diese Kunst und erscheint nach dem Auflösen des Genjutsu leicht gerötet, als hätte eine Hitzewelle ihn erfasst. Realer Schaden ist natürlich nicht entstanden.

Der Iryo-Nin-Ausbildung angelehnte Jutsu, die noch nicht während des Kampfes verwendet werden können

Shousen no Jutsu
Typ: unterstützend
Rang: D
Leichte äußere und leichte innere Verletzungen können mit diesem Jutsu geheilt werden.

Keiren no Jutsu
Typ: unterstützend
Rang: D
Krämpfe in den Muskeln können mit diesem Jutsu aufgehoben werden. Dabei werden die Hände auf das betreffende Körperteil gelegt und das Chakra fließt hinein, damit der Schmerz und der Krampf sich auflöst.
Nach oben Nach unten
 
[Rannja Kiobashi] Nebencharakter
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto Tori  :: Test 2 :: Angenommenen NPC’s-
Gehe zu: